COVID-19 Krankenhausbudgetsimulator Version 2.0 verfügbar

NEU in Version 2.0: Einige Änderungen wurden umgesetzt. Vor allem können jetzt Reservekapazitäten und deren Effekte simuliert werden. Details siehe Blatt "Erläuterungen zum Tool". Außerdem kann die Jahressumme nun nach den Entgeltarten aufgeschlüsselt analysiert werden. Rundungsdifferenzen wurden minimiert. Mögliche Abweichungen PLAN/IST in Q1/2020 bereinigt.

Wir freuen uns, dass wir ab heute unser Simulationstool zur Berechnung der COVID-19 Effekte im Krankenhaus online stellen können.
Er ist in Zusammenarbeit mit der hessischen Krankenhausgesellschaft, Vicondo Healthcare und der Medical School Hamburg (MSH) entstanden.
Im Unterschied zu Werkzeugen, die eine tagesgenaue Erfassung der Belegung anbieten, kommt der Simulator mit wenigen Angaben aus und erlaubt es sehr einfach zu berechnen, unter welchen Rahmenbedingungen sich welche ökonomischen Effekte ergeben. So lässt sich relativ schnell ermitteln, welche Belegung man in den nächsten Quartalen braucht, um die richtige Balance aus Freihaltung für COVID-Fälle und Behandlung elektiver sowie Notfallpatienten zu finden. Die wesentlichen Einflussgrößen wie die Belegung, der CaseMix Index (CMI), die mittlere Pflegeerlösrelation pro Tag (PMI/d), die mittlere Verweildauer und nicht zuletzt die Anzahl der tatsächlich behandelten COVID Fälle fließen in die Berechnung ein.

Das Tool finden Sie hier zum Download

Falls Sie Fragen haben, zögern Sie bitte nicht und nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Vom Deckblatt des Tools, können Sie auch direkt eine E-Mail an Prof. Wilke senden.

Zurück